Yager-Code – Heilen mit der Höheren Instanz

Mit dem Yager-Code erhälst du Zugang zu deiner INNEREN WEISHEIT

Kannst du dir vorstellen, dass es möglich ist, die Festplatte deines Lebens, dort wo alles, was du je erlebt hast gespeichert ist, wie mit einem Virenscanner nach schadhaften Programmen abzusuchen, sie zu identifizieren und aufzulösen? Ohne, dass du überhaupt die emotionale Ursache für das Problem kennen musst. Wie hört sich das für dich an?

Im Grunde weiß es jeder: Emotionen können körperliche Reaktionen auslösen, wie Veränderung des Herzschlages, Blutdrucks, der Atmung, Verdauung, Drüsenfunktion sowie Anspannung der Skelettmuskulatur. Dann weißt du vielleicht auch: Wenn sich diese negativen Emotionen, wie z.B. Angst, über einen längeren Zeitraum erstrecken, dann werden diese häufig als Krankheit diagnostiziert. Ohne die wirkliche Ursache zu kennen!

Menschen sind durch Lebenserfahrung konditioniert, also geprägt.

Lebenserfahrungen konditionieren uns und haben selbst dann noch Einfluss auf uns, wenn sie sich auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden nachteilig auswirken. Denn die Auswirkungen dieser Konditionierungen können ein Leben lang anhalten. Dabei gibt es selten eine bewusste Wahrnehmung für die zugrundeliegende Ursache eines Problems. Jemand, der eine Phobie hat oder eine Migräne, weiß in der Regel nicht warum er sie hat. Viele dieser Probleme sind Folge einer Konditionierung. Der gemeinsame Nenner dabei ist die Fehlfunktion glatter Muskulatur. Ausglöst durch unbewusste mentale Prozesse, die wiederum die Folge von Lebenserfahrung sind.

Die in vergangenen Lebenssituationen erfahrenen Konditionierungen bestimmen unsere Glaubenssätze, Werte, Fähigkeiten und Grenzen. Meistens lernen wir nützliche Dinge, die uns im Leben förderlich sind. Aber oft genug lernen wir auch Dinge, die uns schaden. So gibt es eine Vielzahl von Anteilen, die sich während der entsprechenden Lebenssituation gebildet haben. Jeder dieser Teile steht für einen erlernten Wert, eine Fähigkeit, eine persönliche Grenze oder eine Erfahrung, die in der Vergangenheit als positiv oder negativ empfunden wurde. Das Vermögen unser Verhalten zu ändern, wird von unseren unbewussten Konditionierungen begrenzt. Das heißt, wir fühlen uns machtlos etwas zu ändern.

Ständige bewusste Selbstkontrolle ist eine Illusion

Stattdessen werden oft unerwünschte Gedanken, Gewohnheiten und Verhaltensweisen gegen unseren Willen immer wieder erlebt. Diese unbewussten Mechanismen sind der eigentliche Ort der Kontrolle. Dieser unbewusste Teil ist ein Abbild des Erlernten, der Konditionierung, die im Laufe der Lebenserfahrung entstand. Bei dem Yagercode geht es darum, diese unerwünschten Anteile zu finden und zu rekonditionieren, um deine gegenwärtigen Bedürfnisse und Werte zu unterstützen.

Dabei nutzt diese Methode eine Ressource in uns, eine höhere Intelligenz, die wir alle haben. Die Naturvölker haben sie noch. In unserer zivilisierten Welt ist sie uns leider verlorengegangen. Wir alle haben diese innere Weisheit, eine innere Intelligenz, die über weit mehr Wissen und Möglichkeiten verfügt, als uns bewusst zugänglich ist. Diese Instanz von uns wird also genutzt, um Heilung zu unterstützen oder erst zu ermöglichen.

Yager-Code

Das spezielle Merkmal des Yagercodes besteht nun darin, dass wir mit der höheren Instanz in uns Kontakt aufnehmen und dessen außerordentliche Fähigkeiten dafür zu nutzen, um die emotionalen Ursachen gesundheitlicher Probleme zu finden und zu lösen.

Dabei kann sogar auch mit Klienten gearbeitet werden, die nicht tief genug oder gar nicht in Hypnose gehen wollen oder können. Selbst mit Klienten, die nicht über ihr Problem sprechen können, dürfen oder wollen. Das bedeutet, das es sogar funktioniert, ohne das der Klient das Problem benennt oder ihm bewusst sein muss, was das Problem ist.

Vorgehensweise

Bei dem Yagercode geht es darum, über unser höheres Bewusstsein mit
den konditionierten schädigenden Anteilen in uns Kontakt aufzunehmen und sie über die aktuelle Lebenssituation, Bedürfnisse und Werte zu unterrichten, um sie dadurch zu überzeugen, dass ihr Einfluss schädlich ist. Denn sie besitzen nur die Informationen, die aus der Erfahrung heraus stammen, aus der sie entstanden sind.

Das sind also Anteile in uns, die je nach dem, in welcher Lebensphase sie erschaffen wurden, verschiedene Alters- und Reifeebenen darstellen. Diese Anteile von uns können unvorteilhafte Reaktionen verursachen im besten Interesse, da sie genau das als bestes Interesse wahrnehmen, trotz unserer gegenteiligen bewussten Meinung. Sie sind dennoch intelligent, das heißt, lernfähig und in Bezug auf unser Wohlergehen positiv eingestellt.

Häufig weißt du nicht, wo deine Angst herkommt und was sie ausgelöst hat.

Z.B. kannst du als kleines Kind im Dunkeln erschreckt worden sein und das hat dir Angst gemacht. Damals war das eine logische Reaktion. Aber, wenn du als erwachsener Mensch immer noch Angst hast im Dunkeln, dann ist das nicht mehr sinnvoll und zeitgemäß, wenn du dich heute nicht mehr traust im Dunkeln vor die Tür zu gehen. Das heißt, es gibt einen Teil in dir, der Angst hat und in dem Alter stecken geblieben ist, als dieses Ereignis geschah.

Dieser Teil hat sich nicht weiterentwickelt. Er weiß nichts von der Gegenwart. Er weiß nur, wie es damals war und funktioniert in der alten bekannten Weise. Zweck dieser Methode ist es, diesen Teil zu finden und ihn zu rekonditionieren. Dieser Teil von dir hat gelernt Angst zu haben, ausgelöst durch das Erschrecken und wenn er das gelernt hat, dann kann er auch lernen keine Angst zu haben. Du hast ein Wissen als Erwachsener, aber dieser Teil deines Geistes hat dieses Wissen nicht.

Wenn wir die geistigen Fähigkeiten nutzen, von denen du nicht mal weißt, dass du sie hast, können wir grundlegende Veränderungen herbeiführen.

Sich vor Veränderungen zu fürchten, ist eine normale, menschliche Reaktion. Denn eigentlich wollen wir das alles beim Alten bleibt. Wenn sich jemand jedoch bewusst ändern möchte, diese Änderung aber nicht eintritt, dann können wir davon ausgehen, dass das Unterbewusstsein diese Veränderung verhindert. Es gibt einen oder mehrere Anteile in uns, die sich unserem bewussten Wunsch widersetzen und somit die Aufrechterhaltung des Problems verursachen.

Studie von Dr. Yager

Zu der von Professor Dr. Edwin Yager aus San Diego in Kalifornien entwickelten Methode hat er langjährige Studien durchgeführt. Sie wurde auf der Webseite seines Institutes (Subliminan Therapy Institute) und in seinem Buch „Subliminal Therapy“ veröffentlicht. Mehr Infos unter https://www.docyager.com.

Dr. Yager sagt: „Da es eine höhere Intelligenz in uns gibt, die jeder in sich trägt und die dafür sorgt, dass du am Leben bleibst. Warum sollten wir sie nicht nutzen, um eine lächerliche Angst zu beseitigen?“

Logo Zertifikat Yagercode